Last Chance Harvey: Die späte Liebe zu einem Film

Manche Filme sieht man einmal und liebt sie von da an abgöttisch. Dann gibt es aber auch Filme, die muss man zwei-, dreimal sehen, um sich mit ihnen anzufreunden, und irgendwann stellt man fest, dass man diese dann ganz automatisch mit unter „Lieblingsfilme“ angibt. So ein Film ist Last Chance Harvey (dt.: Liebe auf den zweiten Blick). Ein halbes Jahr lang habe ich auf diesen Film gewartet, da ich sowohl Emma Thompson als auch Dustin Hoffman großartig finde, und die beiden zusammen seit Stranger Than Fiction eines meiner Traumpaare sind. Und jetzt sollten sie also zusammen in einer romantischen Komödie mitspielen – nicht gerade mein Lieblingsgenre, aber trotzdem waren meine Erwartungen an den Film recht hoch. Diese wurden dann im Kino allerdings ziemlich enttäuscht – die Story war weit hergeholt, es gab einige Szenen, die einfach nicht reinpassten, und die Dialoge klangen viel zu hölzern. Einzig die beiden Schauspieler waren wie zu erwarten großartig. Und weil ich nun mal meine Emma Thompson-Sammlung komplett haben will, habe ich mir dann irgendwann die DVD gekauft. Meine Vermutung im Kino war damals gewesen, dass zumindest die Dialoge im Englischen deutlich besser sein könnten und da einfach nur die Synchro-Abteilung Mist gebaut hatte. Also habe ich den Film zu Hause dann im Original gesehen, und da gefiel mir das Ganze schon ein deutliches Stück besser. Dann habe ich ihn nochmal gesehen, da ich unheimlich auf Audiokommentar-Tonspuren stehe. Und dann habe ich ihn noch einmal gesehen, da mir der Sinn nach einem kitschigen Happy End stand.

Und dann war ich soweit, diesen Film in die Riege meiner Lieblingsfilme aufzunehmen. Ich sehe ihn immer noch nicht als Meilenstein der Filmgeschichte an und einige Szenen stören mich immer noch, aber es gibt Szenen, die machen das wett – wenn ich Emma Thompson und Dustin Hoffman in der Morgendämmerung vor diesen Springbrunnen sitzen sehe und sie unterhalten sich einfach nur und verabschieden sich dann mit diesem süßen kleinen Kuss, oder wie sie ihm am Ende halbherzig versucht zu überzeugen, dass es nichts wird mit ihnen, und sie wütend auf ihn ist… Ja, dann geht mein kleines Kitschromantik-Herz auf. Dann liebe ich den Film.

Vielleicht muss man sich auf manche Filme erst richtig einlassen, die Dialoge auf sich wirken lassen – die ich nach dem nunmal 3. Sehen auf Englisch durchaus für großartig halten, zumindest in einigen Szenen – vielleicht ist es bei manchen Filmen wirklich Liebe auf den zweiten Blick…

Last Chance Harvey bei Amazon

~ von bloodyswimmingpool - 28. November 2009.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: